Mitarbeit Ihre Spende
Jun.
12. Mi.

Assistierter Suizid?

Warum wir eine solidarische Gesellschaft brauchen.
12.06.2024
19:00 Uhr
Klosterkirche

Assistierter Suizid?

Warum wir eine solidarische Gesellschaft brauchen.

Der Umgang mit Sterbenden zeigt, in welcher Gesellschaft wir leben – und für welche wir uns einsetzen wollen. Nicht, dass wir sterben, sondern wie wir sterben wollen und können, wird heute leidenschaftlich diskutiert, auch im Bundestag. Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Suizidbeihilfe konnten bis jetzt keine gesetzlichen Regelungen getroffen werden, die einen breiten gesellschaftlichen Konsens finden. Verschiebt sich dieser Konsens von einer Suizidpräventionsgesellschaft hin zu einer Suizidassistenzgesellschaft?

 

Referenten
Prof. em. Dr. Andreas Heller, Uni Graz, Theologe und Pflegewissenschaftler
Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer, Theologe und Soziologe

 

Termin: Mittwoch, 12. Juni 2024, 19.00 Uhr

Ort: Kirche, Kloster der Franziskanerinnen, Bergstraße 20, 73525 Schwäbisch Gmünd

Parkplätze auch vor dem Kloster-Hospiz, Am Kloster 1

Anmeldung

Freie Plätze: 124
Anmeldeschluss: 12.06.2024 00:00 Uhr

Der Veranstalter ist die Klostergemeinschaft der Franziskanerinnen der ewigen Anbetung von Schwäbisch Gmünd e.V. Es gelten die AGBs des Veranstalters.

Klostergemeinschaft
Bergstraße 20
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171.921 999-0
veranstaltungen@franziskanerinnen-gd.de
www.kloster-der-Franziskanerinnen.de

Agnes Philippine Walter Stiftung
Bergstraße 20
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171.921 999-0
veranstaltungen@franziskanerinnen-gd.de
www.kloster-hospiz.de

Kloster Hospiz Schwäbisch Gmünd
Am Kloster 1
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171.99 795-0
veranstaltungen@franziskanerinnen-gd.de
www.kloster-hospiz.de

Freie Plätze: 124